fight24.tv Logo
powered by
Winner Division
12.11.2019
// KSW 51: EX-STRONGMAN PUDZIANOWSKI VS BODYBUILDER JUN
// KSW krönt zudem seinen ersten Bantamweight-Champion.

Die Europatour von KSW geht weiter. Am 9. November macht Europas MMA-Veranstalter Nummer eins einen Stop in Zagreb. Das Mega-Programm führen die beiden Schwergewichte Mariusz Pudzianowski (12-7) und Erko Jun (3-0) an. Zudem wird der erste KSW-Bantamweight-Champion gekrönt. Die Fightcard ist gespickt mit Top-Kämpfern aus dem Balkan und soll in der Region ein Ausrufezeichen setzen.

Bodybuilder vs Ex-Strongman

Eines Main Events in Zagreb mehr als würdig ist das Duell der beiden Schwergewichte Mariusz Pudzianowski (12-7) und Erko Jun (3-0). Pudzianowski, fünfmaliger Sieger des prestigeträchtigen Strongman-Wettkampfes “World’s Strongest Man”, ist ein Veteran bei KSW. Der Ex-Strongman startete dort seine MMA-Karriere vor inzwischen fast zehn Jahren. Er ist “das” Schwergewicht-Zugpferd bei KSW und bestritt alle seine 19 Kämpfe bei der Promotion. Zuletzt lief es allerdings nicht so gut für den polnischen Volkshelden. Seine letzten beiden Kämpfe gegen Karol Bedorf und Szymon Kolecki verlor er vorzeitig. Umso motivierter schaut er jetzt auf seine kommende Aufgabe.

Und wer, wenn nicht der bosnische Bodybuilder und Social-Media-Star Erko Jun, soll den legendären Polen in Kroatiens Hauptstadt Zagreb willkommen heißen? Mit drei Siegen aus drei Kämpfen will Jun seinem Newcomer-Status nun entschlüpfen und zum nächsten Titelanwärter avancieren. Alle seine drei Duelle bestritt der 29-jährige Bosnier bei KSW, alle drei Kämpfe endeten in einem K.O.-Sieg, zwei davon in der ersten Runde. Die Vorbereitungen im Düsseldorfer UFD-Gym scheinen in vollem Gange zu sein, wenn man den Social-Media-Posts Juns folgt. Ein Sieg über den Veteran Pudzianowski würde seinen Anspruch auf einen baldigen Titelkampf gegen den Engländer Phil De Fries zementieren.

Der „Tasmanische Teufel“ trifft auf den „Psycho“

Im Co-Main-Event kehrt Ex-Welterweight-Champion Borys 'The Tasmanian Devil' Mankowski (19-8-1) zurück und trifft auf den Veteranen Vaso 'The Psycho' Bakocevic (39-18-1). Mankowski will wieder zu alter Form zurückkehren. Der einst am längsten regierende Welterweight-Champion hatte eine Serie von Niederlagen gegen Mamed Khalidov, Roberto Soldic und Norman Parke zu verkraften. Jetzt will er wieder Siege einfahren.

Einfach wird das nicht gegen den als “Psycho” bekannten Bakocevic. Er ist einer der bekanntesten und beliebtesten Kämpfer in der Balkan-Region und das nicht ohne Grund. Er kämpfte bereits in den verschiedensten Promotions und den unterschiedlichsten Gewichtsklassen. Zuletzt gewann er 13 seiner letzten 14 Kämpfe, unter anderem gegen zwei UFC-Veteranen. Auch an Selbstbewusstsein scheint es Bakocevic nicht zu mangeln. In einem Statement verkündete er bereits, dass er nach seinem Sieg über den Ex-Champ gleich im Anschluss den nächsten Ex-Champ vermöbeln will und dann bereit für einen Titelkampf wäre. Alles Zutaten für ein explosives Duell.

Wer wird der erste Bantamweight-Champion?

Antun Racic (23-8-1) aus Kroatien oder Damian Stasiak (11-6) aus Polen - wer wird am 9. November in Zagreb der erste Bantamweight-Champion in der Geschichte von KSW? Mit vier Siegen in Folge seit seinem Debut 2017 hat sich Racic seinen Anspruch auf Gold verdient. Sein Gegenüber Damian Stasiak aus Polen durfte in der Zagreb Arena bereits schon einmal Siegerluft über einen Kroaten schnuppern. 2016 würgte er in derselben Arena während eines UFC-Kampfabends Filip Pejic via Rear Naked Choke ab. Der KSW-Debütant kommt also mit etwas Rückenwind in das Duell. So oder so, einer der beiden wird KSW-Geschichte schreiben und sich zum ersten Champion in dieser Gewichtsklasse krönen.

Die Rückkehr des Jokers

Aleksandr Ilic, UFD-Teamkollege von Erko Jun, bereitet sich ebenfalls auf einen Einsatz vor. Das Mittelgewicht hat nach seinem spektkulären Heel-Headkick-K.O.-Sieg über Damian Janikowski bei KSW 47 etwas Luft geholt und bereitet sich jetzt auf seinen nächsten Einsatz vor. Ilics Rekord weist 12 Siege aus 14 Kämpfen auf, zehn davon vorzeitig und acht durch Knockout. Sein Gegner ist der Pole Cezary Kesik (9-0).

“Lublins Tank”, so der Kampfname Cezarys, ist dabei ebenso gefährlich wie sein kroatischer Gegenüber. Acht seiner neun Duelle beendete er vorzeitig, sechs davon in der ersten Runde. Kombiniert man die Kämpfe der beiden, so weisen sie eine Finishing-Rate von beinahe 90 Prozent auf. Diese Zahlen machen das Duell zu einem der vermutlich spannendsten des Abends.

Kroatien gegen den Rest der Welt

Die Matchmaker von KSW legen sich also richtig ins Zeug, dem Publikum in Zagreb eine Fightcard voller einheimischer Kämpfer zu bieten. Weitere Duelle lokaler Kämpfer sind zum Beispiel das Aufeinandertreffen des Kroaten Filip 'Nitro' Pejic (14-2-2) mit dem Polen Krzysztof Klaczek (12-6). Und auch im Halbschwergewicht trifft mit Ivan Erslan (7-0) ein weiterer Kroate auf einen ausländischen MMA-Kämpfer. Das ungeschlagene Halbschwergewicht schlug in seiner Klasse bereits zwei Veteranen der Konkurrenzserie Bellator. Er darf sich mit dem Spanier Darwin Rodriguez (9-4) messen, Champion von Spaniens Top-Promotion AFL. Beide gelten in ihrer Nation als die stärksten Kämpfer im Halbschwergewicht.

In der Königsklasse, dem Schwergewicht, gibt es einen Kampf der Giganten, wenn Kroatiens über zwei Meter großer Ante “Walking Trouble” Delija (16-3) auf den Bosnier Denis “The Menace” Stojnic (13-3) trifft. Deija ist Schüler des legendären Mirko Cro Cop und kämpfte bereits bei Rizin und der PFL. Ob das den in den letzten zehn Jahren unbesiegten Stojnic beeindrucken kann? Immerhin ist der mit allen Wassern gewaschen, stand bereits mit Stefan Struve und Cain Velaquez im Käfig und siegte schon über Mighty Mo.

Das gesamte Event gibt es am 9. November live auf Bild.de zu sehen

KSW 51 - Pudzianowski vs Jun

9. November 2019

Zagreb Arena, Zagreb

Start: 19:00 Uhr

MAIN CARD:

Main Event

Heavyweight Fight

Mariusz Pudzianowski (12-7) vs. Erko Jun (3-0)

Co-Main Event

Catchweight 73 Kilogramm

Borys Mankowski (19-8-1) vs. Vaso Bakocevic (39-18-1)

Bantamweight Title

Antun Racic (23-8-1) vs. Damian Stasiak (11-6)

Featherweight

Filip Pejic (14-2-2) vs. Krzysztof Klaczek (12-6)

Middleweight

Aleksandar Ilic (12-2) vs. Cezary Kesik (9-0)

Heavyweight
Ante Delija (16-3) vs. Denis Stojnic (13-3)

Light Heavyweight
Ivan Erslan (7-0) vs. Darwin Rodriguez (9-4)

Lightweight
Roman Szymański (11-5) vs. Milos Janicić (11-2)

Welterweight
Krystian Kaszubowski (7-1) vs. Aleksandar Rakas (15-7)

Bantamweight
Sebastian Przybysz (5-2) vs. Lemmy Krusić (20-6)

Teilen zurück zur News Übersicht
powered by
Phoenix Budosport