fight24.tv Logo
24.01.2020 // Tobias Gerold
// GLORY 75: MEKSEN, GRIGORIAN & MANNAART DABEI
// Das Programm fĂĽr den 29. Februar steht nahezu fest.

Nach Glory 65 im Mai letzten Jahres geht es am 29. Februar zum ersten Event in 2020 zurĂĽck in die Central Studios von Utrecht.


Meksen auf dem Weg zurĂĽck

Bei Glory 71 passierte das, woran wohl eher wenige geglaubt hatten. Anissa Meksen kassierte im dritten Duell gegen Tiffany van Soest nicht nur eine einstimmige Punktniederlage, die Französin verlor damit auch zum zweiten Mal ihren Titel im Super-Bantamgewicht. Für einen direkten Rückkampf fehlt durch das einstimmige Urteil auch eine glaubhafte Begründung. Mit Ji-Waen Lee aus Korea hat Meksen nun eine denkbar einfache Aufgabe zu erledigen. Unterschätzen sollte man zwar keinen, eine Anissa Meksen in Normalform sollte keinerlei Probleme mit ihr haben. Zumal Lee bereits schon im vergangenen Jahr gegen Meksens Landsfrau Sarah Moussadak eine Niederlage einstecken musste. Auf dem Weg zurück auf den Thron zählt nur eines, ein deutlicher Sieg für Meksen.


Grigorian gibt Comeback

Nach fast einem Jahr kehrt der ehemalige Champion im Weltergewicht, Harut Grigorian, zurück in den Ring von Glory. Die Niederlage gegen Cedric Doumbè - sie war nicht ohne, das musste der 30-jährige erst einmal verkraften. Viel eingebüßt von seiner Klasse hat er in der Zwischenzeit allerdings nicht und wird aktuell auch noch auf Platz 2 der Rangliste geführt. Sein Gegner Jamie Bates hingegen rangiert auf Platz 9. Der Brite gewann drei seiner vier Kämpfe bei Glory; allerdings gegen keine wirklich bekannten Kämpfer. Die Bilanz ist zwar nicht ohne, bei allerdings drei K.o.-Erfolgen in 30 Kämpfe scheint dessen Schlaghärte mehr als überschaubar. Grigorian geht als der haushohe Favorit in diesen Kampf. Es wird ein Kampf sein, indem er sich nur selbst schlagen kann.


Mannaart auf dem Weg nach oben

Er trägt einen großen Namen und bisher konnte er diesem auch gerecht werden. Roel Mannaarts bislang größte Triumph: der Gewinn des Schwergewichts-Titel bei K-1 vor zwei Jahren. Diesen konnte er im vergangenen November erfolgreich verteidigen und in der Zwischenzeit zwei Siege bei Glory einfahren. Noch steht Roel Mannaart nicht unter den Top-10 der Rangliste, mit einem Sieg gegen Sergej Maslobojev könnte er diesem Ziel aber einen großen Schritt näher kommen. Doch aufgepasst, Maslobojev feierte bei Glory 69 in Düsseldorf einen Einstand nach Maß und konnte Bahram Rajabzadeh zwei Runden gewaltig durch den Ring jagen. Für Mannaart zählt allerdings nur ein Sieg und die damit höchstwahrscheinlich verbundene Einstufung in den Top-10.


Glory 75: Utrecht

29. Februar 2020

Central Studios, Utrecht


Glory 75: Utrecht


Glory-Titelkampf im Federgewicht

Petchpanomrung (C) vs. Serhiy Adamchuk


Mohamed Mezouari vs. Dmitrii Menshikov

Jakob Styben vs. Yousri Belgaroui

Tyjani Beztati vs. Michael Palandre


Glory 75: Superfight Series


Harut Grigorian vs. Jamie Bates

Roel Mannaart vs. Sergej Maslobojev

Anissa Meksen vs. Ji-Waen Lee

Guerric Billet vs. Artur Saladiak

Meng Goafeng vs. Antonio Campoy


Glory 75: Prelims


Mohamed Hendouf vs. Bruno Gazani


+ weitere Kämpfe

Teilen zurĂĽck zur News Ăśbersicht
powered by
Phoenix Budosport