powered byWinner Division
Werbung
Werbung

// News

10.04.2019 // Tobias Gerold

// WELCOME TO THE EAST IV: MICHL, HELSHANI & CO. SIND BEREIT

Alle Infos zum Event am kommenden Samstag in Erfurt

Am kommenden Samstag geht Welcome To The East in Thüringens Hauptstadt Erfurt in die vierte Runde. Bis auf zwei verletzungsbedingte Änderungen im Tournament, gibt es zum Glück keine gravierenden Veränderungen.


Michl greift nach WM Krone
Am kommenden Samstag soll es der ganz große Tag für die Erfurterin Michaela Michl (im Hauptkampf von WTTE III) werden, wenn die aus Bayern stammende La Familia Kämpferin zu ihrem WM-Titelkampf nach Version der IKBF auf die Spanierin Viktoria Lomax treffen wird. Die eigentlich in Manchester geborene, aber vor Jahren schon nach Spanien gezogene Lomax war eigentlich schon im vergangenen Jahr für Michl vorgesehen, musste den Kampf dann aber wegen einer Verletzung platzen lassen. Erneut hat sich Michl für diesen wichtigen Kampf einem Trainingslager in den Niederlanden unterzogen, um auch wirklich jede Möglichkeit in der Vorbereitung zu nutzen, sich in eine Top-Form zu bringen.


"Alles oder Nichts" im Tournament
Zum zweiten Mal in Folge wird in Erfurt das "All Or Nothing"-Tournament mit Titelverteidiger Besmir Helshani (hier im Finale aus dem vergangenen Jahr) nach den besonderen KO-Regeln des Events über die Bühne gehen. Für diejenigen, die nicht wissen, was damit gemeint ist, hier noch einmal die Erklärung: gekämpft wird nach den bewährten K-1 Regeln, allerdings mit einer Änderung. So wird in den ersten drei Runden nicht nach dem bekannten 10:9-System gewertet, vielmehr liegt der Kämpfer in Führung, der innerhalb dieser drei Runden die meisten Niederschläge erzielt. Hat keiner der Kämpfer einen Niederschlag erzielt bzw. steht es hier ausgeglichen, dann gibt es eine Runde Verlängerung und nur in dieser Runde wird mit dem normal üblichen Wertungssystem gearbeitet.


Am meisten Erfahrung mit diesen Regeln hat Vorjahressieger Besmir Helshani. Dieser startet zwar als einer der Favoriten in dieses Tournament, sieht sich aber Kämpfern aus Tschetschenien, Deutschland, Holland, Spanien, Polen oder Afghanistan gegenüber. Mit Dzambulat Khulbuzev steht ein weiterer Kämpfer im Feld, der auch schon im vergangenen Jahr mit von der Partie war. Damals war für diesen allerdings schon im Viertelfinale Schluss - er unterlag mit 0:1 Niederschlägen und hat sich für dieses Jahr wesentlich mehr vorgenommen. Für Deutschland wird der Germersheimer Christopher Wunn (hier bei seinem Sieg auf der Hafenkeilerei) versuchen, die Fahne hoch zu halten. Darüber hinaus kommen mit Milan Wouters und Damian Ori zwei sehr starke Holländer nach Erfurt. Komplettiert wird das 8er-Feld durch Martin Viscio (Spanien), Michal Gesiarz (Polen) und Omid Safdari (Afghanistan). Kann Helshani den Heimvorteil erneut nutzen und seinen Titel verteidigen?


Marhula & Hoffmann Gegner sind fix
Etwas in der Warteschleife standen die beiden Erfurter Eigengewächse Erik Marhula (im Kampf aus dem vergangenen Jahr) und Tim Hoffmann (im Kampf auf der Invictus Fight Night), für welche die Gegner aber nun feststehen. So bekommt es "Der Vikinger" Erik Marhula mit dem Holländer Knoopers zu tun, über den im Vorfeld nicht wirklich etwas in Erfahrung zu bringen war, da dieser den Kampf erst kurzfristig annahm da sich der eigentliche Gegner verletzt hatte. Dagegen wird Hoffmann auf den Hannoveraner Timo Stendel treffen. Beides werden sicherlich keine einfachen Aufgaben für die Lokalmatadore werden, aber man möchte ja auch nichts geschenkt bekommen. Getreu dem Motto: "Lieber gegen einen guten Kämpfer verlieren, als gegen einen schlechten gewinnen". Wobei an eine Niederlage weder Hoffmann noch Marhula denken werden.


Bereits am kommenden Freitag (12. April) werden sich die Kämpfer der vierten Welcome To The East-Veranstaltung zum ersten Mal gegenüberstehen. Dann findet ab 17.30 Uhr das offizielle Wiegen im T.E.C.-Einkaufscenter statt. Zudem wird auch hier die Auslosung für das 8-Mann-Tournament vorgenommen. Jeder Kämpfer wird einen Umschlag mit dem Namen eines der Teilnehmer ziehen, um somit die Paarungen für das Viertelfinale zu ermitteln. Im unglücklichsten Fall kann es also passieren, dass sich ein Kämpfer selbst einem der stärksten Teilnehmer zulost. Die Waage wird, wie auch in den vergangenen Jahren, kostenfrei sein und es besteht auch zum letzten Mal die Möglichkeit, sich Tickets für die Veranstaltung zu sichern, da diese sehr wahrscheinlich wieder ausverkauft sein wird.


Welcome To The East IV
13. April 2019
Erfurt Arena, Erfurt


Einlass: 16.00 Uhr
Beginn:  16.30 Uhr


IKBF-Weltmeisterschaft / K-1
Michaela Michl vs. Viktoria Lomax


All Or Nothing Tournament / K-1
- Besmir Helshani
- Christopher Wunn
- Dzambulat Khulbuzev
- Martin Viscio
- Omid Safdari
- Damian Ori
- Milan Wouters
- Michal Gesiarz


All or Nothing Tournament / Reservekampf
Bilal Aldebeha vs. Oleksander Stomatov


K-1
Tim Hoffmann vs. Timo Stendel
Erik Marhula vs. Patryk Hebel
Dominik Santl vs. Mesud Selimovic
Fabio Ferko vs. Anis Boubri
Evans Witte vs. Kürsat Koca
Hamid Rezaiee vs. Martijn Dirks
Nicol Heilmann vs.Rohola Mohammed
Seif Tbini vs. Hannes Henke


TeilenZurück zur News-ÜbersichtZurück zur Videoauswahl

Wir verwenden Cookies. Mit Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Hinweise findest du unter Datenschutz.

OK