// News

31.10.2018 // Tobias Gerold

// TBC Fight Night V: D´Effremo, Bedjeti & Schmid geben Gas

Die Titelnacht von Singen am kommenden Samstag

Am kommenden Samstag steigt in Singen am Bodensee die fünfte Ausgabe der TBC Fight Night. Über die vergangenen Jahre hinweg hat sich dieser Event zu einem der renommiertesten in Deutschland gemausert, Veranstalter Ralf Hasenohr und seinem Team sei Dank.


D`Effremo: ein WM-Titel ist nicht genug
Im vergangenen Jahr sorgte Lokalmatadorin Saskia D´Effremo für einen Paukenschlag, als sie mit einem brachialen Ellenbogen der Thailänderin Hongmoroko Liangprasirt in der zweiten Runde die Lichter ausknipste. Sie freute sich sowohl über den Interconti-Titel des WMC als auch über den K.o. des Abends. Nun geht es um den WM-Titel der ISKA im Muay Thai und diesen holte sich zuletzt der Schützling von Ralf Hasenohr durch einen vorzeitigen Sieg über Glory-Veteranin und WKU-Weltmeisterin Daniela Graf. Den Titel zu holen ist die eine Sache, ihn zu verteidigen dann meist noch ein Stückchen schwerer, da man nun von der Jägerin zur Gejagten wird. Melillo mag in Deutschland zwar nur den wirklich eingefleischten Fans ein Begriff sein, hat dafür in ihrem Heimatland Italien wie auch darüber hinaus schon einige Erfolge erreichen können. Keine Frage, zum Verlieren wird sie garantiert nicht in die Höhle der Löwin kommen.


Patrick Schmid: Swiss-Power gegen bayerische Urgewalt
Einen Wechsel um Europas Krone im Schwergewicht der ISKA hat es kurz vor Toresschluss noch gegeben. Geplant war eigentlich, dass der Schweizer Koloss Patrick Schmidt auf Veysel Baresi aus Bremen treffen soll. Dieser aber, welcher vor Kurzem noch bei der WFL gegen Fred Sikking im Ring stand, steht krankheitsbedingt nicht zur Verfügung. Dafür erhält nun der Landsberger Leon Gavanas die Chance um die EM zu kämpfen. Dabei gilt Schmidt als Favorit in dem Duell der beiden Schwergewichte, sollte sich seiner Sache aber nicht zu sicher sein, denn Gavanas hat auch schon zwei Boxkämpfe als Profi bestritten und seine Schlaghärte dabei unter Beweis gestellt. Es ist kaum vorstellbar, dass wenn zwei solche Naturgewalten aufeinander treffen, der Kampf auch wirklich über die angesetzte Distanz von fünf Runden gehen wird.


Besnik Bedjeti: Kampf der Junioren mit enormem Potenzial
Im Hauptprogramm zählen sie zu den jüngsten Kämpfern, haben in ihrer Laufbahn doch schon so einige Titel gewonnen. Die Zuschauer dürfen sich auf einen actiongeladenen Kampf freuen, wenn sich Lokalmatador Besnik Bedjeti und der Sindelfinger Kerem Can Mezineler im Kampf um die Junioren-Weltmeisterschaft im Ring gegenüberstehen werden. In der Fachsprache würde man sagen, hier knallt es und zwar ganz gewaltig. Technisch bringen beide schon so einiges mit und sind zusätzlich auch jederzeit in der Lage ein hohes Tempo anzuschlagen. Jede noch so kleine Unachtsamkeit des Gegners wird bestraft - gnadenlos versteht sich. Im Vorfeld eine Vorhersage zu treffen, wer hier den Ring als Sieger verlassen wird, ist schwierig. Nur wer an diesem Abend in der Lage ist, sein Potenzial vollends abzurufen, darf sich über den WM-Gürtel freuen.


Muay Titans: Einmal Hölle und zurück
Zugegeben, die Überschrift klingt sehr martialisch, aber angesichts der Regeln durchaus treffend, wenn sich Ismet Minaz und Pawel Magureanu gegenüberstehen werden. Nicht nur, dass es nach traditionellen Muay Thai-Regeln gehen wird, es gibt nur eine einzige Runde und die ist 9 Minuten lang, gekämpft wird mit MMA-Handschuhen - Pausen sind hier Fehlanzeige. Es geht also nicht nur darum, wer den härtesten Ellenbogen in das Ziel bringt, sondern wer sich seine Kondition am besten einteilt, denn 9 Minuten ohne Pause können sehr lang sein. Immerhin gewann der Nürnberger Minaz bei der Premiere den Titel in der 70 kg-Klasse und genau diesen gilt es gegen Magureanu zu verteidigen. Vorteil daher für Minaz, der schon weiß, wie sich das Ganze anfühlt. Aber Pawel Magureanu ist ja dafür bekannt, dass er mit seinem unbequemen Kampfstil seine Gegner immer wieder vor Probleme stellen kann. So auch am kommenden Samstag?


Das Hauptprogramm der TBC Fight Night V ist aber noch lange nicht alles. Analog zur letzten Veranstaltung wird in der Münchriedhalle von Singen den ganzen Tag über Action geboten. Zu Beginn mit den Kleinsten, steigert sich der Event hin bis zum Vorprogramm, welches um 16.00 Uhr beginnt, ehe dann ab 19.00 Uhr die arrivierten und erfahrenen Kämpfer und Kämpferinnen das Seilgeviert betreten werden. Tickets erhält man unter www.tbc-singen-fightnight.de. Selbstverständlich wird fight24.tv bei diesem Event ebenfalls mit vor Ort sein - lasst euch überraschen.


TBC Fight Night V
3. November 2018
Münchriedhalle, Singen


ISKA-Weltmeisterschaft / Muay Thai
Saskia D´Effremo vs. Sveva Melillo


ISKA-Europameisterschaft / K-1
Patrick Schmid vs. Leon Gavanas


ISKA-Junioren Weltmeisterschaft / K-1
Besnik Bedjeti vs. Kerem Can Mezineler


ISKA-Europameisterschaft / K-1
Levent Liechti vs. Lee McKibbin


ISKA-Internationaler Deutscher Titelkampf / Oriental Rules
Ajmeer Bahrami vs. Rene Zaugg


Muaytitans - Titelkampf
Ismet Minaz vs. Pawel Magureanu


Muay Thai
Aaron Born vs. Remo Gurtner
Man Chai vs. Morzesa Feyzi
Chong Mangonjuk vs. Sergio Montedescoa


K-1
Ali Karamahmut vs. Luan Rama
Danny Santoro vs. Daniel Ruchti


Werbung


Zurück zur News-Übersicht Zurück zur Videoauswahl
  • 24.11.EFC Fight Gala 1Live
  • 01.12.Leo´s Boxnacht V
  • 01.12.THE ONE! Night of the Champions
  • 01.12.Fightpool Fightnight
  • 01.12.Austrian Fight Challenge 8
  • 08.12.7. Mannheimer Hafenkeilerei
powered by fightevents.de

Wir verwenden Cookies. Mit Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Hinweise findest du unter Datenschutz.

OK