powered byWinner Division
Werbung
Werbung

// News

10.01.2019 // Lars Plath

// STEPHAN KREIENBRINK: WIR SIND STARK AUFGESTELLT!

Die 13.Neubrandenburger Fight Night im Rampenlicht

fight24: Hallo Stephan, danke, dass Du Dir kurz Zeit für uns nimmst! Am 30.03. gibt’s wieder die Neubrandenburger Fight Night - was kannst Du uns schon darüber erzählen?

Stephan: Wir sind mit unseren Lokalmatadoren ziemlich stark aufgestellt. Vom Neubrandenburger First Fight Team steigen 8 Local Heros in den Ring. Es wird wieder einen Teamvergleich mit dem Spitfire Gym geben, wo wir versuchen werden, den Vergleichskampf wie 2018 für uns zu entscheiden.
Des Weiteren wird ein 4-Mann-Turnier, der "Bodycheck Cup", im K1 -70 kg ausgetragen. Die detailierte Fightcard wird in den kommenden Wochen veröffentlicht. Teams und Kämpfer können gerne noch melden, die Fightcard ist noch nicht geschlossen. Die 13. Neubrandenburger Fight Night verspricht wieder bombastische Stimmung, sportlich faire Kämpfe und ein sehenswertes Showprogramm.


Du hast es gerade erwähnt - es ist ja bereits die 13. Auflage der Fight Night. Was hat sich im Laufe der Jahre verändert, was sind die Konstanten?

Stephan: Wir bleiben dem Konzept treu. Das heißt: der Sportstadt Neubrandenburg eine Kampfsportgala zu liefern, die in der Region ihres gleichen sucht. Mit der Stadthalle Neubrandenburg haben wir von Anfang an eine top Location für unser Fightevent. Wir setzen auf Mixfights, das heißt 70% Stand Up-Fights (also Boxen, K1 & Muay Thai) und 30% Ground Fights (MMA & Grappling), gepaart mit Showacts für die Pausen oder den Walk In der Kämpfer.
Zum 10. Jubiläum veranstalteten wir mal im Octagon, doch der Hochring setze sich nach einer Publikumsumfrage wieder durch. Letztes Jahr riefen wir den "Bodycheck Cup" ins Leben, ein Dankeschön an unseren Hauptsponsor Bodycheck, der uns von Anfang an die treue hält. Ohne kleine und große Sponsoren wäre so ein Event ja nicht möglich.  An dieser Stelle möchte ich mich bedanken: bei allen, die jahrelang dabei sind; egal, ob Kämpfer, Teams, Gäste, Fans, Mitwirkende oder Sponsoren. 


Wie sieht’s neben dem Stress als Organisator einer Fight Night mit dem Kämpfer Stephan Kreienbrink aus? Letztes Jahr konnte man Dich ja recht überraschend im Boxen bestaunen…

Stephan: Richtig, ich wechselte letztes Jahr vom K1 zum klassischen Boxen.
Da ich die letzten Jahre die Doppelbelastung als Veranstalter und Kämpfer hatte, werde ich zum kommenden Event mir mal eine Pause gönnen.
Privat musste ich in den letzten Monaten leider ein paar Niederschläge verkraften. Doch ich werde doppelt so stark wieder kommen. Kampfangebote von anderen Veranstaltern nehme ich ab dem 3. Quartal 2019 gerne an.


Da Du ja über verschiedene Perspektiven im Kampfsport verfügst - wie fällt Deine grundsätzliche Bestandsaufnahme für die deutsche Szene aus und was würdest Du Dir persönlich für selbige wünschen?

Stephan: Die deutsche Kampfsportszene entwickelt sich die letzten Jahre sehr stark in eine positive Richtung, doch sind uns andere Länder immer noch noch um Meilen voraus. Ich wünsche mir weiterhin eine wachsende, sportlich faire deutsche Kampfsportszene.


Stephan, herzlichen Dank für Deine Antworten und bis spätestens bis zum 30.03. in Neubrandenburg!
 


TeilenZurück zur News-ÜbersichtZurück zur Videoauswahl

Wir verwenden Cookies. Mit Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Hinweise findest du unter Datenschutz.

OK