powered byWinner Division
Werbung

// News

13.08.2019 // Sascha Sharma

// POWER FC: Mix Fight Gala der Extraklasse

Ein Blick auf die MMA-Fights am 31.08.

POWER FC gibt sein Debüt. Zur Auftaktveranstaltung versprechen die Macher 18 Duelle in der Swiss Life Hall Hannover. Kämpfe im Full Muay Thai, Boxen, Bare Knuckle Boxing, K1 und MMA werden ausgetragen. Dazu geht es um einen Full-Muay-Thai-Weltmeisterschaftstitel der ISKA. Wir werfen einen Blick auf die MMA-Duelle dieser sehr abwechslungsreichen Fightcard.

 

MMA-Kämpfe in der Main Card

 

POWER FC präsentiert seinen Zuschauern ein gemischtes Kampfsportprogramm. Unter den 18 Duellen befinden sich auch einige MMA-Paarungen. In einem der drei MMA-Duelle des Abends tritt Can Cicek (0-2) gegen Kenny Quietzsch (1-1) an. Der jüngere der beiden Quietzsch-Brüder vom Team MMA Evolution Braunschweig bekommt es mit dem Hannoveraner Heimkämpfer Can vom Powerhouse Box Gym zu tun. In diesem Mittelgewichtsduell bis 73 Kilogramm dürfen die Zuschauer einiges erwarten, sind doch beide Kämpfer für ihren Stand-Up-lastigen Kampfstil bekannt.

 

Zwar hat Quietzsch einen kleinen Vorsprung, was den bisherigen Erfolg anbelangt, doch darf auch der Druck der heimischen Kulisse, der auf Cicek lastet, nicht unterschätzt werden. Cicek verlor seine bisherigen Profikämpfe. Dass er gerne den Standkampf sucht, kann man hier in seinem zweiten MMA-Amateurduell bei Hype FC (Link: https://www.fight24.tv/kampfsportvideos/video/cicek-vs-azizi/) sehen.

 

Quietzsch hingegen gewann sein letztes Duell gegen Daniel Zurker bei We Love MMA 47 in Düsseldorf im Beisein seines ebenfalls aktiven Bruders Marcel Quietzsch. Der wird ihm bei der anstehenden Aufgabe auch bestimmt helfen und für ordentlich Rückendeckung sorgen.

 

Die Rückkehr des „Bam Bam“

 

Ebenfalls vielversprechend ist das 75-Kilogramm-Duell im Super-Mittelgewicht zwischen Gracian Golebiowski (1-0) vom Planet Eater Balingen und Ken Antwi-Adjej (6-3). Antwi-Adjej, der Mannheimer mit ghanaischen Wurzeln, trägt seinen Kampfnamen „Bam Bam“ nicht ohne Grund, konnte er sich doch gerade zu Anfang seiner Profikarriere mit seiner Schlaghärte durchsetzen. Er hat sich einen nationalen Ruf als zäher und gefährlicher Kämpfer erarbeitet, der schon mit renommierten Kämpfern wie Huchler, Trabelsi, Hasny oder Montes in den Käfig stieg. Zwei Niederlagen in Folge haben seinen bis dato soliden Kampfrekord aber etwas geschmälert. Gegen den Balinger Golebiowski will er wieder auf die Erfolgsspur.

 

Golebiowski, der Schützling von Planet-Eater-Chef Peter Sobotta (hier im Interview nach seinem Profidebüt: https://www.fight24.tv/kampfsportvideos/video/interview-with-gracjan-golebiowski/) verfügt klar über die geringere MMA-Wettkampferfahrung, kann jedoch mit einem Sieg die Aufmerksamkeit der deutschen MMA-Szene auf sich ziehen und sich für weitere Kampfsportveranstaltungen empfehlen. Ein weiteres MMA-Duell bei POWER FC wurde angekündigt, aber bisher noch nicht bestätigt.

 

 

Muay-Thai-Weltmeisterschaftskampf im Main Event

 

Der Hauptkampf des Abends verspricht ein spannendes Duell zu werden, wenn Herausforderer Simon Hinkel gegen Titelträger Henry Bannert um den Weltmeisterschaftsgürtel der ISKA im Full Muay Thai kämpft. Bannert vom Fox Gym Wien ist Titelträger des Gürtels im Cruiserweight bis 86 Kilogramm. Der Heidelberger Hinkel will das in dem 5x3 Minuten andauernden Kampf ändern. Beide dürfen dabei auf das volle Muay-Thai-Regelwerk mit Knie- und Ellenbogenstößen zurückgreifen.

 

Bare Knuckle Fight auf deutschem Boden

 

Auch POWER FC möchte dem Trend zu Bare-Knuckle-Kämpfen folgen und hat einen Kampf auf die Beine gestellt, in dem keine Faustschützer erlaubt sind. Ganz genau so wie beim amerikanischen Vorbild Bare Knuckle Fighting Championship dürfen die Hände der Kämpfer nur mit Tape versehen werden. Für dieses Duell konnten die Veranstalter unter anderem Kult-Kämpfer Niko „Karl Stahl“ Lohmann verpflichten. Lohmann hat bereits in zahlreichen Kämpfen im MMA, Boxen und Grappling Erfahrung sammeln können; selbst im Muay Thai war Stahl aktiv. Nun fügt er seiner Kampfsportvita einen Bare-Knuckle-Fight hinzu.

 

Aber auch sein Gegner ist kein Unbekannter in der deutschen Kampfsportszene. Stahl tritt gegen den Hamburger Marco Aschenbrenner an, der auf eine lange Kampfsportkarriere mit Duellen im Boxen, K1 und Muay Thai zurückblicken kann. Aschenbrenner vertritt das legendäre Hamburger Box-Gym „Zur Ritze“ und tritt gegen Lohmann im Schwergewichtslimit an. Dieses Duell zweier Kult-Kämpfer verspricht Spannung pur!

 

Im Vorprogramm finden sich zahlreiche Newcomer und etablierte Kämpfer und Kämpferinnen der lokalen und nationalen K-1- und Muay-Thai-Szene. Einen ausführlichen Vorbericht zu diesen Duellen findet ihr bei uns hier.

 

Für eine Debütveranstaltung fährt POWER FC also eine abwechslungsreiche Fightcard auf. Zu sehen sein wird das gesamte Event am 31. August live auf fight24.

 

POWER FC

31. August 2019

Swiss Life Hall, Hannover

 

 

Einlass: 15:30 Uhr

Beginn Vorkämpfe: 16:00 Uhr

Beginn Hauptkämpfe: 19:00 Uhr

 

Infos unter: https://powerfc.eu/

 

 

MAIN CARD:

 

Main Event

Fight Full Muay Thai ISKA World Championship

Cruiserweight

Henry Bannert vs. Simon Hinkel

 

K-1

Hamid Rezaie vs. Charlie Feike

 

Bare Knuckle Boxing

Schwergewicht

Niko “Karl Stahl” Lohmann vs. Marco Aschenbrenner

 

Boxen

Schwergewicht

György Kutasi vs. Ben Hanebuth

 

Weitere Fights u.a.:

 

Boxen

Peter Orlik vs Besir Ay

 

K-1

Florian Kröger vs Kevin Buser

 

K-1

Kristian Malocaj vs Okan Celikdal

 

MMA

Gracian Golebiowski vs Ken Antwi Adjei

 

MMA

Kenny Quietzsch vs Can Cicek

 

K-1

Nabil Rabaibi vs Timo Stendel


TeilenZurück zur News-ÜbersichtZurück zur Videoauswahl

Wir verwenden Cookies. Mit Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Hinweise findest du unter Datenschutz.

OK